Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Zertifikatslehrgang zur Prüfung ortsveränderlicher Elektrogeräte gemäß BetrSichV, DGUV Vorschrift 3, DIN VDE 0701 und VDE 0702.

Dieser zweitägige Lehrgang vermittelt Ihnen alle erforderlichen Kenntnisse für die sichere Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Arbeits- und Betriebsmittel.

Zu den prüfpflichtigen ortsveränderlichen elektrischen Arbeits- und Betriebsmitteln zählen alle Elektrogeräte, welche während des Betriebes bewegt oder leicht von einem Platz zum anderen gebracht werden können. Zum Beispiel handgeführte Elektrowerkzeuge, Verlängerungsleitungen und Leuchten, ebenso wie elektrische Küchen- und Bürogeräte.

Um sicherzustellen, dass von elektrischen Geräten keine Gefährdungen für Beschäftigte und Dritte ausgehen, ist jeder Arbeitgeber in Deutschland dazu verpflichtet, Sicherheitsprüfungen an elektrischen Geräten vor der erstmaligen Benutzung, nach Reparatur sowie in regelmäßigen Zeitabständen durchzuführen. Diese Unternehmerpflicht ergibt sich aus dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3).

Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte darf grundsätzlich nur von einer befähigten Person (gemäß TRBS 1203, Punkt 3.1), z.B. einer speziell geschulten Elektrofachkraft oder Elektrotechnisch unterwiesenen Personen (unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft) durchgeführt werden.

Mit dem Seminar Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel der Technischen Akademie Burgenland qualifizieren Sie sich für diese Aufgabe. Während des Messpraktikums lernen Sie den Prüfablauf, die Bedienung geeigneter Messgeräte sowie die Auswertung und rechtssichere Dokumentation der Messergebnisse im Detail kennen.

Dauer: 2 Tage
Kosten: 879,- Euro pro Teilnehmer (zzgl. MwSt.)
ideale Gruppengröße für Messpraktikum (max. 8 TN)
Abschluss: Zertifikat
Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Hier zu sehen: elektrische Handwerkzeuge wie Bohrmaschine, Stichsäge und Winkelschleifer, die geprüft werden müssen.

Ihr Nutzen der Weiterbildung – Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

  • Sie sparen sich die Kosten für externe Prüfunternehmen und können eigene Mitarbeiter:innen effizienter einsetzen.
  • Sie stabilisieren Ihre Betriebsabläufe, indem elektrische Prüfungen durch eigenes Prüfpersonal schneller und effizienter durchgeführt werden können.
  • Sie reduzieren das Risiko von Stromunfällen, indem defekte elektrische Geräte in regelmäßigen Zeitabständen lokalisiert werden.
  • Sie können im Schadensfall jederzeit eine rechtskonforme Prüfdokumentation vorlegen und nachweisen, dass Sie Ihren Pflichten gemäß Arbeitsschutzgesetz nachgekommen sind.

Seminarinformationen: Lehrgang Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Theoretische Grundlagen

  • Rechtliche Grundlagen zur Arbeits- und Betriebsmittelprüfpflicht (ArbSchG, BetrSichV, TRBS 1203, DGUV Vorschrift 3, DIN VDE 0701 und 0702)
  • Anforderungen an das Prüfpersonal und den Prüfarbeitsplatz
  • Beauftragung von Befähigten Personen
  • Bestimmung der Prüffristen (Gefährdungsbeurteilung)
  • Geeignete Prüfgeräte und Kalibrierung
  • Auswertung der Messergebnisse und Dokumentation der Prüfungen
  • Sicherheitsanforderungen an ortsveränderliche elektrische Geräte
  • Schutzmaßnahmen und Schutzklassen
  • Prüfmethoden und Prüftechniken
  • Durchführung der Prüfung

Praktischer Teil

  • Sichtprüfung und Bewertung von elektrischen Betriebsmitteln
  • Messen des Schutzleiterwiderstands und Isolationswiderstands
  • Messen des Schutzleiterstroms und Berührungsstroms
  • Besonderheiten bei Messungen an EDV/PC-Systemen
  • Erstellen der Prüfdokumentation (Prüfprotokoll)

Zielgruppe

Wichtiger Hinweis

  • Eine Elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP) darf nur unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft bzw. Befähigten Person im Sinne der TRBS 1203 im Prüfteam tätig werden. Das bedeutet, dass eine Elektrofachkraft den Prüfablauf und die Dokumentation vorgeben, überwachen sowie bei Fragen zur Verfügung stehen muss (intern/extern).
  • Für die eigenverantwortliche Durchführung der Geräteprüfungen sind die Anforderungen an zur Prüfung befähigte Personen für Arbeitsmittel mit elektrischen Komponenten gemäß TRBS 1203 (Kapitel 3.1) zu beachten.
  • Beachten Sie, dass Sie gemäß VDI 4068 Blatt 4 mindestens alle drei Jahre den absolvierten Kurs auffrischen bzw. an einer fachlichen Weiterbildung teilnehmen müssen. So erfüllen Sie nicht nur die rechtlichen Bestimmungen, sondern können Ihr Wissen auch aktuell halten und somit aktiv das Unfallrisiko minimieren.

Schulungsnachweis/Zertifikat

  • Alle Teilnehmer:innen erhalten eine personalisierte Teilnahmebescheinigung der Technischen Akademie Burgenland.

Das sagen unsere Kunden

Termine und Anmeldung

kostenlose Umbuchung bei Krankheit
inkl. Getränke und Mittagessen
inkl. Schulungsunterlagen
Hotel und Parkplätze direkt vor-Ort
Seminar Ort Datum Preis/Person
Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel
2-Tage-Grundlehrgang (mit Messpraktikum)
Präsenz-Schulung
Leipzig 18.09.2024 – 19.09.2024
9:00-16:00 Uhr
879,- €
zzgl. MwSt.
zur Anmeldung
Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel
2-Tage-Grundlehrgang (mit Messpraktikum)
Präsenz-Schulung
Leipzig 20.11.2024 – 21.11.2024
9:00-16:00 Uhr
879,- €
zzgl. MwSt.
zur Anmeldung
kleine Gruppengrößen (max. 8 TN)
hoher Praxisanteil
Kaufberatung DGUV V3-Messgerät
Schulung nach VDE/DGUV Regelwerk

Inhouse-Schulung Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Sie haben mehrere Mitarbeiter:innen, welche eine Weiterbildung für die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel benötigen? Ab 5 Personen bieten wir eine firmenspezifische Schulung an, die wir auf Wunsch bei Ihnen im Unternehmen durchführen.

Ihre Vorteile:

  • Sie erhalten individuell auf Ihre ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmittel abgestimmte Kursinhalte.
  • Sie erhalten eine Beratung zur Auswahl und Beschaffung geeigneter Prüfgeräte.
  • Sie können sich den Schulungsort sowie das Datum selbst aussuchen.
  • Sie sparen sich unnötige Reise- und Übernachtungskosten.

Wenn Sie an einer firmenspezifischen Inhouse-Schulung interessiert sind, dann melden Sie sich bei uns. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot!

Haben Sie Fragen zur Geräteprüfung?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail (Mo – Fr: 8.00 – 16.00 Uhr).

Ihr Ansprechpartner

Benjamin Brauer

0341 / 264 580 92
info@ta-burgenland.de
Mo – Fr: 8.00 – 16.00 Uhr

Häufig Fragen zum Thema Seminar Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

Wir geben Antworten auf häufige Fragen rund um den Lehrgang.

Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte darf grundsätzlich nur von einer befähigten Person (gemäß TRBS 1203, Punkt 3.1), z.B. einer speziell geschulten Elektrofachkraft oder Elektrotechnisch unterwiesenen Personen (unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft) durchgeführt werden.

Demnach muss das Prüfpersonal mindestens folgende Anforderungen erfüllen:

  • abgeschlossene elektrotechnische Berufsausbildung oder eine andere für die vorgesehenen Prüfaufgaben ausreichende elektrotechnische Qualifikation
  • einschlägige Berufserfahrung
  • zeitnahe berufliche Tätigkeit
  • regelmäßige Teilnahme an fachspezifischen Fortbildungen

Laut Betriebssicherheitsverordnung (§ 2 Absatz 5) muss die zur Prüfung befähigte Person ihre Kenntnisse der Elektrotechnik stets auf aktuellem Stand halten, insbesondere durch die Teilnahme an fachspezifischen Schulungen oder an einem einschlägigen Erfahrungsaustausch (TRBS 1203, Kapitel 3.1, Absatz 4).

Einen weiteren Verweis zur regelmäßigen Weiterbildung finden Sie in der VDI 4068 Blatt 4. Dort wird eine Auffrischung der Fachkunde spätestens nach 3 Jahren empfohlen.

Wie oft eine DGUV-V3-Prüfung durchgeführt werden muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich müssen ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel vor jeder Inbetriebnahme und nach jeder Reparatur geprüft werden. Zudem ist eine regelmäßige Prüfung alle 3 Monate bis 4 Jahre – je nach Betriebsmittel – nötig. Näheres dazu lesen Sie in der DGUV-Vorschrift 3.

Weitere Schulungen im Bereich Elektrotechnik der TA-Burgenland

Elektrotechnisch unterwiesene Person – Grundlehrgang

  • Dauer: 1 Tag (8 UE)
  • Preis: 399,00 €/Person (zzgl. MwSt.)
  • Verfügbar als: Inhouse | Präsenz | Online

Elektrofachkräfte Jahresunterweisung

  • Dauer: 1 Tag (8 UE)
  • Preis: 399,00 €/Person (zzgl. MwSt.)
  • Verfügbar als: Inhouse | Präsenz | Online

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten: Auffrischung/Jahresunterweisung

  • Dauer: 1 Tag (8 UE)
  • Preis: 399,00 €/Person (zzgl. MwSt.)
  • Verfügbar als: Inhouse | Präsenz | Online